Jürgen Todenhöfer über den Kampf gegen den IS

Dieses Interview mit Jürgen Todenhöfer wird sicherlich in den deutschen Mainstream-Medien nicht veröffentlicht werden. Daher bringen wir es hier.

“STIMME RUSSLANDS Während der IS in Syrien weiter auf dem Vormarsch ist, blickt die Welt im Kampf gegen den islamistischen Terror vor allem auf die Türkei. Diese wiederum lehnt einen Einmarsch in Syrien weiter ab und appelliert ihrerseits an die USA, ihre Präsenz zu verstärken. Marcel Joppa sprach für die STIMME RUSSLANDS mit Jürgen Todenhöfer, der als Autor und Journalist noch im vergangenen Jahr mit Syriens Präsident Assad sprechen konnte und lange für die CDU im Deutschen Bundestag saß.”

Video plus Text:
http://german.ruvr.ru/2014_10_08/Die-USA-als-Kriegsausloser-Jurgen-Todenhofer-uber-den-Kampf-gegen-des-IS-1656/

Nur Video:
http://www.youtube.com/watch?v=pHVuEVniG50

siehe auch: Webseite von Jürgen Todenhöfer

Beitrag versenden

Drucken

This page as PDF

Ein Gedanke zu „Jürgen Todenhöfer über den Kampf gegen den IS

  1. Andreas Schlutter

    bemerkenswert ruhiges Interview mit einem zurückhaltenden Moderator und einen Jürgen Todenhöfer, der erneut detailliert darlegt, wie insbesondere die USA , aber auch Frankreich und Großbritannien seit Jahrzehnten in der islamischen Welt zu einer Zuspitzung der Konflikte beitragen. Lösungen, das habe ich hier im Blog schon an anderer Stelle geschrieben, können nur gefunden werden, wenn sich die Länder der Region an einen Tisch setzen.
    Insbesondere im Fall vom IS wird das nur mit der syrischen Regierung gelingen.

    Wir Europäer könnten darin nur eine Beratergruppe stellen, die unprätentiös eigene Erfahrungen einbringt, wie z.B. Gespräche mit der UdSSR sowie zwischen der Bundesrepublik und der DDR, wie die unter Willy Brandt praktizierte Entspannungspolitik trotz aller Gegensätze zur Sicherheit und Zusammenarbeit beigetragen haben. Jürgen Todenhöfer sollte einer solchen Gruppe angehören.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.