„Alternativen zum Neoliberalismus – Programm und Strategie“ – Vortrag und Diskussion mit Albrecht Müller in München am 9. Februar

Dies ist die Ankündigung zu unserer Veranstaltung, die Albrecht Müller gestern auf den NachDenkSeiten veröffentlicht hat:


„Nachdenken in München“, der NachDenkSeiten-Gesprächskreis in der Bayerischen Landeshauptstadt lädt zusammen mit Attac München, dem ver.di Bezirk München und dem ver.di Landesbezirk Bayern zu einem Treffen im Großen Saal des DGB-Hauses, Schwanthalerstraße 64 in München ein. Beginn 19:00 Uhr. Näheres finden Sie hier. Sie sind herzlich eingeladen. Ein paar Anmerkungen zum Hintergrund des gestellten Themas. Albrecht Müller.

Zu Beginn des Bundestagswahljahrs 2017 macht es ja wenig Sinn, nur über die Flüchtlingspolitik, über Trump, über die AfD, über die innere Sicherheit und notwendige bzw. ausreichende Gesetze zu sprechen. Mindestens ebenso wichtig ist es, darüber zu beraten wie das Alternativprogramm zum herrschenden Neoliberalismus, und man kann wohl auch sagen, zum herrschenden Militarismus aussehen könnte. Auch über die Strategie darüber, wie man Mehrheiten für ein alternatives Programm gewinnen könnte, wenn man wollte, lohnt es nachzudenken und zu sprechen. Man könnte gegen letzteres einwenden, dafür sei es leider schon zu spät. Wir wollen trotzdem darüber sprechen.

Drucken

This page as PDF

2 Gedanken zu „„Alternativen zum Neoliberalismus – Programm und Strategie“ – Vortrag und Diskussion mit Albrecht Müller in München am 9. Februar

  1. Pingback: Hinweise des Tages | NachDenkSeiten – Die kritische Website

  2. Jürgen Deutsch

    …dann gnade uns Gott.
    Ja, es ist traurig aber wahr. Vor 30 jahren habe ich vor einer derartigen Entwicklung gewarnt und bin immer verlacht worden. 1930 sah es, bis auf einiges, genau so aus.
    Nun stehen wir wieder vor der russ. Grenze. Es ist nicht zu Glauben und die Kirchen sagen nichts.
    Ich habe der Kirche anfang Jan einen Brief geschrieben, bis heute keine Antwot.
    Es ist seit 1982 alles zerstört worden.

    Mit entsetztem Gruß
    J.Deutsch

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.